Alexander Weiss:

 

 Der Wien er Kreidekreis

  Im Dialog mit Texten von Bertolt Brecht

 

Alexander Weiss:

 

Praterrummel (Ein literarisches Mosaik)

 

Werner Lang:

 

Herzblut (Erzählungen)

 

Eugen Bartmer:

 

6000 Nächte lärmendes Allotria
(Vorletzte Erzählungen)

 

Gera Gall:

 

Karl Kraus kontrovers

 

Lutz Holzinger:

 

VOR ORT (Betriebs - Reportagen)

 

Erich Felix Mautner:    

 Kunst kommt vom Dürfen

  Was ist Kultur? Was is Kunst? Wer ist Künstler?

 

Gerald Grassl:

 

Ein adliges Volk -

Über die Identität des Jüdischen Wien'

 

Gerald Grassl:

 

Iudiths Aufstand - Geschichten über
die jüdischen Frauen Wiens, Bd. III

 

Berthold Janecek:

 

Der Sonne eine Gasse

(Erzählungen eines Insektenforschers)

Gerald Grassl:

Als der Hegemon kam

Sagen und Geschichten zur Geschichte
aus dem jüdischen Salzburg Bd. II

 

 

 

 

 

Gerald Grassl:

 

Simmering 3000

Sagen und Geschichten zur

Geschichte aus Wien-Simmering, Bd. V

 

  1.  

 

tarantel-wien@gmx.at
Redaktion Tarantel
Vivariumstraße
8/4/18
1020 Wien

 

 

 

Jeder Autor muss die Sprache seiner Gesellschaft übernehmen oder er kann nicht sprechen.

Neues Buch von Werner Lang

"STRAMM"

eine Repetitive Erzählung, Wiederholende Beispielmonotone 

oder repetitive Arbeitserzählung.


… die Arbeit macht nichts … Arbeiter machen … E.A. Rauter


Literatur der Arbeitswelt Text: Werner Lang, Fotos: Gue Schmidt

Einladung zur Buchpräsentation

 

WERKL IM GOETHEHOF

selbstverwaltete kulturelle Freiräume

 

Fotoprojektionen, Lesung und Buchpräsentation von der Erzählung "Stramm" .

 

Do. 3. Mai 2018, 19 Uhr: Donaustadt, Schüttaustraße 1, 1220 Wien

 

Da liegt er nun

in der Intensivstation

mit seinen wichtigsten Dokumenten

neben sich

darin liest er seinen Namen

Werksarbeiter

und er weiß

wenn er jetzt seine Augen schließt

ist alles weg für ihn

ausgelöscht für immer

und so stirbt er

wie er gelebt hat

allein

mit seiner ersten und zugleich letzten Erkenntnis:

das "wir" ist die größte Lüge der Menschheit

dann macht er seine Augen zu

und sagt zum ersten mal:

Ich